Charly Hübner ist Quarantäne nicht schwergefallen

Charly Hübner       -  Charly Hübner 2018 bei der Verleihung der Goldenen Kamera.
Foto: Georg Wendt/dpa | Charly Hübner 2018 bei der Verleihung der Goldenen Kamera.

Schauspieler Charly Hübner hat sich vor den Dreharbeiten zu seinem neuen Film „Für immer Sommer 90” vorsichtshalber in eine dreiwöchige Corona-Quarantäne begeben. Das sei ihm nicht sonderlich schwergefallen, sagte der 48-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. „Ich kann immer sofort aufhören zu arbeiten und lesen und schreiben.” Das Erste zeigt das Improvisationsdrama über die Zeit nach der Wende 1989 am Mittwoch um 20.15 Uhr. „Für immer Sommer 90” wurde im August hauptsächlich in Mecklenburg-Vorpommern produziert, als die Pandemie für einige Zeit abgeflaut war. Am Set galten ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!