Der schwule Grimm-Bruder Ferdinand schrieb auch Märchen

„Der fremde Ferdinand”       -  „Der fremde Ferdinand” ist ein jüngerer, meist vergessener Bruder von Jacob und Wilhelm Grimm.
Foto: Die Andere Bibliothek/dpa | „Der fremde Ferdinand” ist ein jüngerer, meist vergessener Bruder von Jacob und Wilhelm Grimm.

Ob Hans im Glück oder Dornröschen - bei deutschen Märchen denkt jeder an die Brüder Grimm. Dabei waren Jacob und Wilhelm nicht die einzigen in der Familie, die Märchen sammelten. In ihrem neuen Buch „Der fremde Ferdinand” lassen die Literaturwissenschaftler Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz einem weitgehend unbekannten Bruder Grimm späte Gerechtigkeit widerfahren. Denn einen großen Teil der biografischen Erkundung nehmen die von Ferdinand Grimm gesammelten Sagen und Märchen ein. Als germanistischer Detektiv war Boehncke bereits in der Vergangenheit mit einem Buch über Goethes Großvater aktiv. ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung