„Die Zugezogenen”: Der Brexit wird Thema in der Kunst

Eine Familie verlässt wegen des Brexits Großbritannien - und zieht in die Bauhaus-Villa Haus Lange in Krefeld. Das subversive Kunstprojekt von Elmgreen & Dragset wirkte so echt, dass das in Krefeld für Aufregung sorgte.
„Die Zugezogenen”       -  Ein Sinnspruch an der schwarzen Wand: „Home is the Place you left”. Foto: Federico Gambarini
| Ein Sinnspruch an der schwarzen Wand: „Home is the Place you left”. Foto: Federico Gambarini

Das berühmte Haus Lange in Krefeld, entworfen von Bauhaus-Meister Mies van der Rohe, steht zum Verkauf. Nein, es ist bereits verkauft. Auf einem großen Maklerschild vor der Tür steht in dicken Lettern: Verkauft. Ein Jaguar parkt daneben, mit Umzugsgepäck auf dem Dach. In den Fenstern des eleganten Rotklinker-Baus sind schon Lampen und bürgerliche Deko drapiert. Das subversive Spiel mit Realität und Fiktion löste einige Aufregung in Krefeld aus. Natürlich würde sich die Stadt niemals von ihrer Ikone der Bauhaus-Architektur trennen. Am Werk war hier vielmehr das renommierte Künstler-Duo Elmgreen & Dragset. ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung