Eine Playlist zum Mondlandungs-Jubiläum

'Space Oddity'       -  Astronaut Chris Hadfield sang 2013 auf der Internationalen Raumstation ISS seine Version von Bowies 'Space Oddity'.
Foto: Chris Hadfield/CSA/NASA | Astronaut Chris Hadfield sang 2013 auf der Internationalen Raumstation ISS seine Version von Bowies "Space Oddity".

Er hat den „Starman”, eine „Space Oddity” und den „Moonage Daydream” besungen, nach „Life On Mars” gefragt, sich als Alien-Rocker Ziggy Stardust inszeniert - und sein letztes Album in düsterer Stimmung „Blackstar” benannt. Es ist wohl keine Übertreibung, dass die Pop-Ikone David Bowie (1947-2016) von Weltall und Mond, Sternen und Planeten besessen war. Keine Frage also, dass diese Lieder in einem Soundtrack zum 50. Jahrestag der Mondlandung nicht fehlen dürfen. Daneben passen in eine solche Jubiläums-Playlist auch Stücke von Van Morrison ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!