Riga

Elina Garanca über junge Musiker in Corona-Auszeit

Elina Garanca       -  Elina Garanca fimdet die Corona-Auszeit vor allem für junge Musiker schlimm.
Foto: picture alliance / dpa | Elina Garanca fimdet die Corona-Auszeit vor allem für junge Musiker schlimm.

Für die lettische Opernsängerin Elina Garanca (44) ist die corona-bedingte Auszeit von der Bühne schwierig. „Allen gebührenden Respekt vor dem Studio und vor Aufzeichnungen, aber dies ist nicht meine Welt”, sagte die Mezzosopranistin am Dienstag im lettischen Rundfunk.

„Ich brauche Zuhörer, die ich sehen, fühlen, hören muss, von denen ich Energie erhalten muss. Ich brauche diese lebende Materie vor meinen Augen.” Beruflich befinde sie sich im Vergleich zu anderen Sängern aber in einer privilegierten Position, weil sie schon viel erreicht und verdient habe. „Für alle jungen Musiker, deren Karriere gerade erst begonnen hat, ist dies eine sehr, sehr schwierige Zeit.”

Garanca gibt in dieser Woche in ihrer lettischen Heimat zwei Konzerte - unter Corona-Schutzmaßnahmen mit beschränkter Platzkapazität. Wegen der Pandemie wurden in den vergangenen Monaten mehrere Auftritte von ihr abgesagt, verlegt oder deren Programm geändert. „Am frustrierendsten sind diese Ungewissheit und die ständigen Veränderungen.”

© dpa-infocom, dpa:201013-99-930274/2

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Interviews
Mezzo-Sopranistinnen
Musiker
Opernstars
Opernsängerinnen
Rundfunk
Sänger
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top