Baden-Baden

Electric Callboy erstmals auf Platz eins der Album-Charts

Electric Callboy       -  Electric-Callboy-Sänger Kevin Ratajczak beim Highfield-Festival im August.
Foto: Alexander Prautzsch/dpa-Zentralbild/dpa | Electric-Callboy-Sänger Kevin Ratajczak beim Highfield-Festival im August.

Die Metalcore-Band Electric Callboy ist mit ihrem neu erschienen Album „Tekkno” erstmals auf Platz eins der Charts gelandet. Das teilte GfK Entertainment am Freitag mit. „Tekkno” ist die sechste Platte der Band, aber die erste unter neuem Namen. Die sechsköpfige Formation aus Castrop-Rauxel gibt es seit 2010.

Eine neue Höchstposition gab es auch für das Album „Zorn & Liebe” der oberschwäbischen Indie-Band Provinz. Sie stiegen auf dem zweiten Platz der Album-Charts ein. Dahinter landete das ebenfalls neue Album „Born Pink” der südkoreanische Girlgroup Blackpink. Roland Kaisers „Perspektiven” behauptete sich auf der Vier. Auf dem fünften Platz landete eine Remix-Version des Pink-Floyd-Klassikers „Animals”.

In den Single-Charts behauptet die Sängerin Nina Chuba mit „Wildberry Lillet” den ersten Platz. Unverändert auf den Plätzen zwei und drei folgen Miksu / Macloud & makko („Nachts wach”) sowie David Guetta und Bebe Rexha mit ihrem Remix „I'm Good (Blue)”. DJ Robin & Schürze („Layla”) klettert auf die Vier, „Ferrari” von James Hype & Miggy Dela Rosa auf den fünften Platz.

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
David Guetta
Ferrari
Prostituierter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Aktuellste Älteste Top
Weitere Artikel