„Succession”-Autor stichelt bei Emmys gegen britische Royals

Jesse Armstrong       -  „Succession”-Autor Jesse Armstrong bei den Emmy Awards in Los Angeles.
Foto: Mark Terrill/Invision via AP/dpa | „Succession”-Autor Jesse Armstrong bei den Emmy Awards in Los Angeles.

Bei der Verleihung der Emmy Awards in Los Angeles hat einer der Ausgezeichneten gegen die britischen Royals und die automatische Thronfolge von Charles III. gestichelt. Der britische Drehbuchautor Jesse Armstrong, der für die Mediensatire „Succession” ausgezeichnet wurde, sagte in seiner Dankesrede: „Offensichtlich waren bei unserem Sieg etwas mehr Stimmabgaben beteiligt als bei Prinz Charles.” Es sei für Großbritannien eine wichtige Woche für „Successions” (Nachfolgeregelungen) gewesen, erklärte Armstrong zweideutig. In der TV-Serie geht es um Intrigen in einer untergehenden Mediendynastie. Bericht Daily ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!