Uschi Glas und die Kraft der Oberammergauer Passionsspiele

Passionsspiele       -  Uschi Glas und ihr Mann Dieter Hermann bei der Premiere.
Foto: Angelika Warmuth/dpa | Uschi Glas und ihr Mann Dieter Hermann bei der Premiere.

Uschi Glas schätzt an den Oberammergauer Passionsspielen die Beständigkeit. „Ich bin froh, dass die Tradition bewahrt wird”, sagte die Schauspielerin am Samstag bei der Premiere. Die Münchnerin spielte vor allem auf die Kostüme an, die schlicht und in Anlehnung an historische Vorgaben gestaltet wurden. „Ich bin kein Fan davon, wenn man es plötzlich in Jeans machen würde.” Die 78-Jährige war früher schon mal bei den Passionsspielen. Einem Pestgelübde von 1633 folgend führen die Bewohner von Oberammergau alle zehn Jahre ihr Stück vom Leiden, Sterben und ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!