Erstes DJ-Set im Livestream der geschlossenen Berliner Clubs

Berliner Nachtleben       -  Berliner Clubs sehen wegen der Ausbreitung des Coronavirus ihre Existenz bedroht.
Foto: Sophia Kembowski/dpa | Berliner Clubs sehen wegen der Ausbreitung des Coronavirus ihre Existenz bedroht.

Mit einem Set der Berliner DJane Jamiie haben die wegen des Coronavirus geschlossenen Clubs der Hauptstadt am Mittwochabend ihren Livestream von ihren teils weltbekannten Dancefloors eröffnet. Mit der Aktion #UnitedWeStream will die Clubszene um ihr Überleben angesichts weggebrochener Umsätze kämpfen. Täglich sollen von 19.00 Uhr an DJ-Sets zunächst bis Mitternacht live über das Internet gestreamt werden. Den Anfang machte das an der Spree zwischen Kreuzberg und Friedrichshain gelegene „Watergate”, einer der angesagten Clubs der Stadt. Clubs und Line-up der DJs sollen täglich wechseln. „Wir ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung