Frido Mann und die Bücher seines Großvaters

Frido Mann       -  Frido Mann, der Enkel des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann, hatte es nicht immer leicht mit seinem Großvater.
Foto: Peter Kneffel/dpa | Frido Mann, der Enkel des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann, hatte es nicht immer leicht mit seinem Großvater.

Frido Mann, Enkel des Schriftstellers Thomas Mann (1875-1955), hat bis heute nicht alle Werke seines Großvaters gelesen. Dies sagte er der Deutschen Presse-Agentur kurz vor seinem 80. Geburtstag (31. Juli) in München. Mit dem vierbändigen Roman „Joseph und seine Brüder” will er sich beispielsweise noch einmal intensiver befassen. Die politischen Essays Thomas Manns betrachtet er als dessen wichtigste Schriften. Einsteigern in das Werk des Literaturnobelpreisträgers empfiehlt Frido Mann den Klassiker „Buddenbrooks”. Dieser sei das erfolgreichste Buch Thomas Manns, sagte ein Sprecher des ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!