Gary Oldman: Rolle als Churchill war ein Geschenk

Seine unglaubliche Verwandlung in den Staatsmann Churchill werde ihm den Oscar einbringen, hieß es - sogar noch bevor der Film „Die dunkelste Stunde” in die Kinos kam. Gary Oldman im Gespräch.
Gary Oldman       -  Gary Oldman hat als Winston Churchill gerade einen Golden Globe gewonnen. Auch beim Filmfestival in Palm Springs wurde er für „Die dunkelste Stunde” ausgezeichnet.
Foto: Chris Pizzello/Invision | Gary Oldman hat als Winston Churchill gerade einen Golden Globe gewonnen. Auch beim Filmfestival in Palm Springs wurde er für „Die dunkelste Stunde” ausgezeichnet.

Gary Oldman wirkt drahtig, witzig und vor allem gesund - das Gegenteil des korpulenten Staatsmann Winston Churchill, der eine Zigarre nach der anderen rauchte und im Bett, auf der Toilette und in der Badewanne arbeitete. In der Filmbiografie „Die dunkelste Stunde” spielt der 59-Jährige den legendären Staatsmann. In London stellte sich der Brite den Fragen der Deutschen Presse-Agentur. Frage: Für die meisten Männerrollen in Hollywood muss man muskulös sein. Wie war diese Verwandlung ins Gegenteil? Antwort: Ich sehe Churchill überhaupt nicht ähnlich und trotzdem gab Regisseur Joe Wright mir diesen ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung