Georg-Büchner-Preis an Schriftstellerin Elke Erb verliehen

Georg-Büchner-Preis       -  Ernst Osterkamp, Präsident der deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, geleitet Elke Erb auf die Bühne.
Foto: Frank Rumpenhorst/dpa | Ernst Osterkamp, Präsident der deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, geleitet Elke Erb auf die Bühne.

Der Lyrikerin und Dichterin Elke Erb ist am Samstag für ihr „unverwechselbares” literarisches Lebenswerk in Darmstadt der Georg-Büchner-Preis verliehen worden. Die 82-Jährige bedankte sich in ihrer Rede mit einem, wie es der Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Ernst Osterkamp, ausdrückte, „graziösen Sprachtanz durch Büchners Werk”. Die Rede Erbs wurde vor der Preisverleihung im Staatstheater aufgezeichnet. Erb nahm den Preis persönlich entgegen, wollte jedoch nicht auf der Bühne sprechen. Die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung gilt als wichtigste literarische ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant