Görlitzer Synagoge wird zum Begegnungsort

Synagoge Görlitz       -  Nach rund 30 Jahren schrittweiser Sanierung wird die Görlitzer Synagoge als Kulturforum Synagoge Görlitz wiedereröffnet.
Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa | Nach rund 30 Jahren schrittweiser Sanierung wird die Görlitzer Synagoge als Kulturforum Synagoge Görlitz wiedereröffnet.

Alex Jacobowitz streicht über den Davidstern im Holz der schweren Eingangstür an der Görlitzer Synagoge. „Ihre Stärke ist ihre Authentizität. Dieses Haus zeigt seine Geschichte genauso wie seine Narben”, sagt der Vorsitzende und Kantor der Jüdischen Gemeinde Görlitz. Nach 30 Jahren Sanierung soll der Jugendstilbau am 12. Juli bei einem Festakt als „Kulturforum Görlitzer Synagoge” wiedereröffnet werden - ein historischer Tag.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung