Hamburger Kunsthalle feiert 150-jähriges Jubiläum

150 Jahre Hamburger Kunsthalle       -  Alexander Klar, neuer Leiter der Hamburger Kunsthalle, vor dem alten Gebäude der Kunsthalle Hamburg.
Foto: Ulrich Perrey | Alexander Klar, neuer Leiter der Hamburger Kunsthalle, vor dem alten Gebäude der Kunsthalle Hamburg.

Es begann mit vier Gemälden, die engagierte Bürger 1846 der Stadt schenkten: „Cromwell am Sarge Karls I.” von Paul Delaroche, „Freiheit oder Tod” von Jean-Baptiste Regnault sowie „Landleute bei der Mittagsruhe” und „Ausruhende Älpler” von Hermann Kauffmann d. Ä. Die Gemälde bildeten den Grundstock für die Sammlung und werden bis heute als „Stammbilder der Galerie” bezeichnet. 150 Jahre später gehört die Hamburger Kunsthalle zu den bedeutendsten und größten Kunstmuseen Deutschlands und ist eines der wenigen Häuser, in denen Kunst vom Mittelalter bis ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung