„House of Cards”-Mitarbeiter klagen über Spacey

Hollywood kommt nicht zur Ruhe. Nach der Lawine von Vorwürfen gegen den Filmproduzenten Harvey Weinstein werfen mittlerweile mehr als zehn Männer dem „House of Cards”-Star Kevin Spacey vor, sexuell belästigt worden zu sein. Ist seine Karriere am Ende?
James Toback       -  Auch gegen US-Regisseur James Toback wurden Vorwürfe der sexuellen Belästigung erhoben.
Foto: Richard Shotwell/Invision | Auch gegen US-Regisseur James Toback wurden Vorwürfe der sexuellen Belästigung erhoben.

Die Vorwürfe gegen den Oscarpreisträger Kevin Spacey (58) wegen sexueller Übergriffe mehren sich. Dem Portal „Buzzfeed” zufolge warf über das Wochenende auch Harry Dreyfuss, Sohn des Schauspielers Richard Dreyfuss („Der weiße Hai”), Spacey sexuelle Belästigung vor. Der Vorfall soll sich im Jahr 2008 zugetragen haben, als Harry Dreyfuss 18 Jahre alt war. Mittlerweile werfen mehr als zehn Männer dem „House of Cards”-Star Spacey vor, ihnen gegenüber sexuell übergriffig geworden zu sein. „Es geschah eines Nachts, als wir drei allein in Kevins Wohnung die Zeilen meines ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!