„House of Cards”: So endet Frank Underwood

House of Cards       -  Claire Underwood (Robin Wright) weint ihrem Mann (Kevin Spacey) in der finalen Staffel keine Träne nach.
Foto: David Giesbrecht/Netflix/AP | Claire Underwood (Robin Wright) weint ihrem Mann (Kevin Spacey) in der finalen Staffel keine Träne nach.

Frank Underwood landet in einem ungepflegten Grab unter Bäumen. Über die Frage, wie das Schicksal der Hauptfigur aus dem Netflix-Serienepos „House of Cards” wohl enden würde, gab es schon lange Spekulationen. Der Streamingdienst hatte bereits Ende vergangenen Jahres angekündigt, dass es eine letzte sechste Staffel ohne den bisherigen Hauptdarsteller Kevin Spacey geben würde, nachdem Vorwürfe sexueller Übergriffe gegen ihn bekannt geworden waren. Der heute 59-jährige Schauspieler und Regisseur verkörperte in der Serie einen skrupellosen Politiker, der es durch Intrigen bis ganz nach oben ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!