Internet kann Kunstmessen nicht ersetzen

Hidde van Seggelen       -  TEFAF-Chef Hidde van Seggelen hofft auf den November.
Foto: Bodine Koopman/TEFAF/dpa | TEFAF-Chef Hidde van Seggelen hofft auf den November.

Zehntausende Tulpen und andere Blumen begrüßen jedes Jahr Anfang März die Besucher der TEFAF in Maastricht. Die riesigen Floristik-Arrangements, die jedes Jahr anders aussehen, sind ein Markenzeichen der Altmeister-Messe und lösen bei vielen Kunstinteressierten Frühlingsgefühle aus. Doch dieses Jahr wird die TEFAF auf Herbstgestecke umsteigen müssen - wegen Corona. Die Messe in der niederländischen Stadt mit burgundischem Charme schob ihren Termin erst auf Ende Mai/Anfang Juni und dann noch weiter auf den 11. bis 19. September. Ähnlich die Art Basel, die als führende Messe für zeitgenössische Kunst gilt: Sie ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!