Jugendhaus von Ingeborg Bachmann wird zu Museum

Jugendhaus von Ingeborg Bachmann wird zu Museum       -  Bücher über Bücher und der Schreibtisch mit Schreibmaschine der Schriftstellerin Ingeborg Bachmann.
Foto: Michael Walcher/APA/dpa | Bücher über Bücher und der Schreibtisch mit Schreibmaschine der Schriftstellerin Ingeborg Bachmann.

Das Haus, in dem die österreichische Schriftstellerin Ingeborg Bachmann ihre Jugend verbracht hat, wird zu einem Museum. Es geht für eine Summe von rund 500.000 Euro in den Besitz des Landes Kärnten und der Stadt Klagenfurt über. Der Kaufvertrag wurde am Mittwoch im Vorgarten des Hauses unterzeichnet. Die Geschwister der verstorbenen Lyrikerin überreichten den Zuständigen feierlich die Schlüssel. Ihre Bedingung für den Verkauf war, dass der Ort öffentlich zugänglich wird. Das Gebäude soll nun als Museum sowie als Begegnungsort genutzt werden. Mit der Eröffnung wird in etwa drei Jahren gerechnet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!