Kempowski-Saga: Lust, Leid und Laster der Deutschen

Aus großer Zeit       -  Die Schauspieler Philip Spreen (l-r), Tobias Dürr und Johan Richter, der als Walter Kempowsk durch die Geschichte führt.
Foto: Markus Scholz | Die Schauspieler Philip Spreen (l-r), Tobias Dürr und Johan Richter, der als Walter Kempowsk durch die Geschichte führt.

Der Niedergang des deutschen Bürgertums in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts und die Zerstörung Rostocks durch alliierte Bomber im April 1942 haben Walter Kempowski sein Leben lang nicht losgelassen. In den neun Romanbänden seiner „Deutschen Chronik” (1971-1984) hat der preisgekrönte Autor (1929-2007) den Bürgern und seiner Heimatstadt ein Denkmal gesetzt - anhand seiner eigenen Herkunft, der einst wohlhabenden Reederfamilie Kempowski. In einem sehr eigenen, collageartigen Erzählstil, der persönliche Erinnerungen und politische Entwicklungen lakonisch humorvoll mischt. Grund für den ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung