„Kino ist nicht tot”: Filme von Moretti, Penn und Enyedi

Thierry Frémaux       -  Thierry Frémaux, Direktor der Internationalen Filmfestspiele von Cannes, stellt die offiziellen Auswahl der Filmfestspiele vor.
Foto: Francois Mori/AP/dpa | Thierry Frémaux, Direktor der Internationalen Filmfestspiele von Cannes, stellt die offiziellen Auswahl der Filmfestspiele vor.

Im Wettbewerb des Festivals von Cannes werden Filme der Regisseure Nanni Moretti, Kirill Serebrennikow, Sean Penn sowie der Regisseurin Ildiko Enyedi zu sehen sein. Das kündigte der künstlerische Leiter des Festivals, Thierry Frémaux, am Donnerstag an. Das Festival läuft vom 6. bis 17. Juli, im Wettbewerb sind mehr als 20 Streifen. Der Hauptpreis der seit 1946 stattfindenden Filmfestspiele ist die Goldene Palme. „Das Kino ist nicht tot”, sagte Frémaux mit Blick auf die Corona-Pandemie, die Frankreich hart getroffen hatte. Inzwischen lockerte die Regierung die Corona-Beschränkungen, damit sind ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant