Kinostart des neuen James-Bond-Films verschoben

Daniel Craig       -  Daniel Craigs endgültiger Abschied von James Bond verzögert sich.
Foto: Leo Hudson/AP/dpa | Daniel Craigs endgültiger Abschied von James Bond verzögert sich.

Der neue James-Bond-Film „Keine Zeit zu sterben” ist sechs Wochen vor dem geplanten Start erneut verschoben worden - jetzt schon zum vierten Mal. Der Agententhriller mit Daniel Craig soll erst am 2. April 2021 ins Kino kommen. Die Ankündigung der Produzenten enttäuschte nicht nur Fans, sie verärgerte besonders Kinobetreiber, die um ihre Existenz fürchten. Mit dem neuen Blockbuster hatten viele die Hoffnung auf eine Wiederbelebung des Kinogeschäfts verbunden. Die Mitteilung der Produzenten am vergangenen Freitag kam für viele überraschend. Die PR-Kampagne für „Keine Zeit zu sterben” ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!