Kollegen gehen auf Distanz zu Woody Allen

Seit Jahrzehnten holt Woody Allen die größten Stars vor seine Kamera. Nun wenden sich viele Kollegen von der Regie-Ikone ab. Könnten alte Missbrauchsvorwürfe seiner Adoptivtochter seine Karriere beenden?
Woody Allen       -  Woody Allen 2015 beim Filmfestival in Cannes.
Foto: Tristan Fewings | Woody Allen 2015 beim Filmfestival in Cannes.

In seinen Filmen spielt Woody Allen (82) gerne mit dem Feuer. Affären älterer Männer mit deutlich jüngeren Frauen sind oft Stoff für den New Yorker Star-Regisseur. In seinem Meisterwerk „Manhattan” spielte er 1979 selbst den Lover einer 17-jährigen Schülerin (Mariel Hemingway). Die Filmstory wurde brisante Realität, als Allen mit 56 Jahren eine Romanze mit der damals 21-jährigen Adoptivtochter seiner langjährigen Partnerin Mia Farrow einging. Allen und die Koreanerin Soon-Yi heirateten später, sie haben zwei Kinder. Doch mit dem Bruch zwischen ihm und Schauspielerin Farrow ging 1992 ein weiterer ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung