Kulturszene zwischen Ungeduld und Zuversicht

Kulturszene       -  Nach der Corona-Runde: eine bundesweite Öffnungsperspektive für Buchhandlungen.
Foto: Arne Dedert/dpa | Nach der Corona-Runde: eine bundesweite Öffnungsperspektive für Buchhandlungen.

Nach trüben Zeiten kulturellen Stillstandes in der Corona-Pandemie zeichnet sich eine langsame Wiederbelebung ab. Mit den Beschlüssen von Bund und Ländern kann die Kulturszene in mehreren Schritten auf Öffnung hoffen - sofern es das Infektionsgeschehen zulässt. Der Zeitplan löst bei Museen und Theatern vorsichtige Zustimmung aus, während etwa Kinos und die Veranstalter deutlich mehr erwarten. „Bisher kam die Kultur ganz am Schluss”, sagte Marc Grandmontagne, Geschäftsführender Direktor beim Deutschen Bühnenverein, am Donnerstag der dpa in Berlin. Mit dem aktuellen Konzept werde „bei jedem ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung