Kurt-Cobain-Gitarre für sechs Millionen Dollar versteigert

Gitarrenkäufer       -  Das edle Stück hat einen stolzen Preis. Peter Freedman hat ihn bezahlt.
Foto: Julien's Auctions/dpa | Das edle Stück hat einen stolzen Preis. Peter Freedman hat ihn bezahlt.

Für 5000 Dollar hatte Nirvana-Frontman Kurt Cobain 1993 eine gebrauchte Gitarre gekauft, die später durch seinen „Unplugged”-Auftritt berühmt wurde. Nun hat die legendäre Martin D-18E Akustik-Elektrogitarre einen Auktions-Weltrekord aufgestellt. Für gut 6 Millionen Dollar (über 5,3 Millionen Euro) wurde das Instrument aus dem Jahr 1959 versteigert. Der Käufer, Peter Freedman, Chef der australischen Audiotechnik-Firma Rode Microphones, kann es selbst noch nicht fassen. „Eine astronomisch hohe Zahl”, irgendwie „völlig verrückt”, sagt er mit aufgeregter Stimme im ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung