Lars Eidinger wieder der Schurke im Kieler „Tatort”

Lars Eidinger       -  Lars Eidinger soll einen Mörder mimen, der aus der forensischen Psychiatrie flieht.
Foto: Michael Kappeler/dpa | Lars Eidinger soll einen Mörder mimen, der aus der forensischen Psychiatrie flieht.

Bereits zum dritten Mal spielt Lars Eidinger den unheimlichen Mörder in einem Kieler „Tatort”. Die Dreharbeiten für „Borowski und der stille Gast III” - so der Arbeitstitel - laufen bis zum 19. Oktober in Kiel und Hamburg, wie der NDR am Dienstag mitteilte. Neben Kommissar Klaus Borowski (Axel Milberg) bekommt es darin Mila Sahin (Almila Bagriacik) mit dem unberechenbaren Gast Kai Korthals (Lars Eidinger) zu tun. Der NDR bezeichnete die Rolle des Berliners im Kieler „Tatort” als einen „der unheimlichsten Mörder” in der Geschichte der Reihe. Das Drehbuch für den ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung