Legendäre Impressionisten-Sammlung wird in Paris gezeigt

Edouard Manet       -  „Eine Bar im Folies-Bergere” von Edouard Manet in der Fondation Louis Vuitton in Paris.
Foto: Sabine Glaubitz | „Eine Bar im Folies-Bergere” von Edouard Manet in der Fondation Louis Vuitton in Paris.

Manet, Renoir, Degas, Seurat, Cézanne, Gauguin: Der englische Industrielle Samuel Courtauld (1876-1947) hat eine der bedeutendsten Privatsammlungen impressionistischer und postimpressionistischer Werke zusammengetragen. Bis zum 17. Juni ist sie in der Pariser Fondation Louis Vuitton zu sehen.      Mehr als 100 Exponate werden präsentiert, darunter „Eine Bar in den Folies-Bergère” von Édouard Manet, das letzte bedeutende Gemälde, das der Maler vor seinem Tod 1883 geschaffen hat. Zu den Ikonen der Moderne zählen auch „Selbstporträt mit verbundenem Ohr” von ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung