Münster-„Tatort” mit Publikumsrekord für 2020

Tatort: Limbus       -  Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, r) spielt Schnick, Schnack, Schnuck mit dem Mann, der Kommissar Thiel (Axel Prahl, l) sehr ähnlich sieht.
Foto: Martin Valentin Menke/WDR/Bavaria Fiction GmbH/dpa | Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, r) spielt Schnick, Schnack, Schnuck mit dem Mann, der Kommissar Thiel (Axel Prahl, l) sehr ähnlich sieht.

Der neue „Tatort” aus Münster hat am Sonntagabend so viele Zuschauer vor den Fernseher gelockt wie kein anderer Fall aus der Krimireihe in diesem Jahr. 12,94 Millionen (34,9 Prozent) sahen ab 20.15 Uhr im Ersten die Folge „Limbus”. Die Allzeit-Bestmarke des Ermittlerduos liegt bei 14,56 Millionen Zuschauern - erreicht mit der Episode „Fangschuss” im April 2017. Auch so hielt der ARD-Krimi mit Jan Josef Liefers und Axel Prahl als Kriminalhauptkommissar Frank Thiel und Rechtsmediziner Prof. Dr. Dr. Karl-Friedrich Boerne am Sonntag die versammelte Konkurrenz deutlich auf ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!