Netflix trennt sich von Kevin Spacey

Aus für Kevin Spacey bei „House of Cards”: Nach den Vorwürfen gegen den Schauspieler kündigt Netflix die Trennung an. Wie es mit der angekündigten letzten Staffel der beliebten Politserie weitergeht, ist unklar.
Kevin Spacey       -  Nach immer neuen Vorwürfen der sexuellen Belästigung gegen Kevin Spacey hat sich Netflix von dem Schauspieler getrennt und ihn von weiteren Produktionen der Serie „House of Cards” ausgeschlossen.
Foto: Jordan Strauss/Invision/AP | Nach immer neuen Vorwürfen der sexuellen Belästigung gegen Kevin Spacey hat sich Netflix von dem Schauspieler getrennt und ihn von weiteren Produktionen der Serie „House of Cards” ausgeschlossen.

Nach neuen Vorwürfen der sexuellen Belästigung gegen Kevin Spacey hat der Internet-Streamingdienst Netflix die Notbremse gezogen und sich von dem Schauspieler getrennt. Am Set von „House of Cards” ist Spacey nicht mehr willkommen. Netflix schloss ihn von der weiteren Mitarbeit an der Serie aus. „Netflix wird an keiner weiteren Produktion von „House of Cards” beteiligt sein, bei der Kevin Spacey dabei ist”, hieß es in der von US-Medien zitierten Mitteilung des Streamingdienstes. Man wolle weiter mit der Produktionsfirma Media Rights Capital (MRC) über die Zukunft der Serie ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!