New Yorker Frühjahrsauktionen starten

New Yorker Frühjahrsauktionen       -  Ein Mitarbeiter von Sotheby's hängt das Gemälde „Femme assise en costume” von Pablo Picasso (gemalt 1953) auf.
Foto: ---/Sotheby's/dpa | Ein Mitarbeiter von Sotheby's hängt das Gemälde „Femme assise en costume” von Pablo Picasso (gemalt 1953) auf.

Seerosen von Monet für 40 Millionen Dollar? Ein Basquiat-Werk für 50 Millionen? Birnen und Äpfel von Cézanne für 35 Millionen? Mit stattlichen Preisvorstellungen haben die New Yorker Auktionshäuser vor dem Start der traditionellen Frühjahrs-Versteigerungen am Dienstag (11. Mai) die Erwartungen in die Höhe getrieben. Nach einem von der Coronavirus-Pandemie geprägten Auktionsjahr, in dem viel verschoben und ins Internet verlagert werden musste, finden die Frühjahrs-Versteigerungen nun wieder am gewohnten Termin statt - und mit verschiedenen Mischformen aus Präsenz und Online. Die Infektionszahlen in New ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung