Prinz Charles versteht „verzweifelte” Klimademonstranten

Prinz Charles       -  Der britische Prinz Charles bei einer Rede auf der UN-Klimakonferenz COP21 in Le Bourget 2015.
Foto: Christophe Ena/AP/dpa | Der britische Prinz Charles bei einer Rede auf der UN-Klimakonferenz COP21 in Le Bourget 2015.

Prinz Charles hat Verständnis für Klimademonstranten gezeigt - extreme Protestformen aber kritisiert. „Ich verstehe den Frust völlig”, sagte der älteste Sohn von Queen Elizabeth II. in einem am Montag veröffentlichten Interview mit der BBC. Es sei wichtig zu verstehen, „wie verzweifelt” vor allem viele junge Menschen seien, die protestieren. „Aber ich glaube nicht, dass es hilfreich ist, dies auf eine Weise zu tun, die die Leute entfremdet”, sagte der britische Thronfolger. Straßenblockaden seien „nicht hilfreich”.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung