Prinz William: Vorfälle mit Kindern belastend bei Rettung

Prinz William als Rettungspilot       -  Prinz William von Großbritannien bei seinem letzten Dienst als Rettungshubschrauber-Pilot bei der East Anglian Air Ambulance.
Foto: Heathcliff O'malley/The Daily Te/PA Wire/dpa | Prinz William von Großbritannien bei seinem letzten Dienst als Rettungshubschrauber-Pilot bei der East Anglian Air Ambulance.

Prinz William (39) hat bei seiner früheren Tätigkeit als Rettungspilot Vorfälle mit Kindern als sehr belastend empfunden. „Jeder Einsatz mit dem Rettungshubschrauber, bei dem Kinder betroffen waren, hat mir stark zugesetzt (...)”, sagte der Zweite in der britischen Thronfolge bei einem Symposium zur psychischen Gesundheit von Rettungskräften in London, wie die Nachrichtenagentur PA am Donnerstag meldete. Er habe einige der Ereignisse durch Gespräche anschließend verarbeitet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!