Ritter in der #MeToo-Zeit - „The Last Duel” überrascht

'The Last Duel'       -  Jodie Comer als Marguerite de Carrouges in einer Szene des Films 'The Last Duel'.
Foto: Patrick Redmond/20th Century Studios/dpa | Jodie Comer als Marguerite de Carrouges in einer Szene des Films "The Last Duel".

Ein Ritterfilm, jetzt, im Jahr 2021 - brauchen wir das wirklich? Tatsächlich könnte man im ersten Moment Zweifel haben, wenn man von „The Last Duel” hört. Doch das Werk von Ridley Scott, der schon so erfolgreiche Kinohits wie „Alien” und „Blade Runner” drehte, ist alles andere als ein klassischer Historienschinken. Stattdessen entpuppt sich der mit Matt Damon, Adam Driver und Ben Affleck prominent besetzte Film über das Mittelalter als ein faszinierend aktuelles und feministisches Werk. War es eine Vergewaltigung?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!