„Ruhe im Beat”: Musikwelt trauert um Charlie Watts

Charlie Watts       -  Der Gentleman-Drummer: Charlie Watts 2016 in New York.
Foto: Victoria Will/Invision/AP/dpa | Der Gentleman-Drummer: Charlie Watts 2016 in New York.

Der Tod des Rolling-Stones-Schlagzeugers Charlie Watts hat in der Musikwelt große Trauer ausgelöst. Seine Bandkollegen Mick Jagger und Keith Richards veröffentlichten in der Nacht zu Mittwoch auf Twitter nur jeweils ein Foto - ohne weitere Anmerkungen. Sänger Jagger präsentiert eines von einem lachend hinter dem Schlagzeug sitzenden Watts, Gitarrist Richards eines von einem Drumset, an dem ein Schild mit der Aufschrift „Geschlossen” hängt. Auch zahlreiche weitere Stars aus dem Musikbusiness bekundeten ihre Betroffenheit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!