Ruhrfestspiele setzen 2020 auf „Macht und Mitgefühl”

Ruhrfestspiele Recklinghausen       -  Programmhefte der Ruhrfestspiele mit der Losung für dieses Jahr: „Macht und Mitgefühl”.
Foto: Caroline Seidel/dpa | Programmhefte der Ruhrfestspiele mit der Losung für dieses Jahr: „Macht und Mitgefühl”.

Die Ruhrfestspiele in Recklinghausen setzen in diesem Jahr unter dem Leitgedanken „Macht und Mitgefühl” erneut politische Schwerpunkte. Gut sechs Wochen lang sind ab 1. Mai in und um die Ruhrgebietsstadt rund 90 Produktionen mit 220 Veranstaltungen zu sehen. Für das traditionsreiche und renommierte Festival kommen auch zahlreiche prominente wie internationale Theatermacher und Künstler ins Ruhrgebiet. Auch vor dem Hintergrund der Gründungsgeschichte der Ruhrfestspiele sei es wichtig zu betonen, dass Kunst in der Lage sei, sich zu Vorgängen in der Welt direkt zu verhalten, sagte Intendant Olaf ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung