New York/Los Angeles

Scheidung für Elliot Page und Emma Portner

Portner und Page reichen Scheidung ein       -  Portner (l) und Page kommen 2017 zur Weltpremiere von „Flatliners” in Los Angeles.
Foto: Richard Shotwell/Invision/AP/dpa | Portner (l) und Page kommen 2017 zur Weltpremiere von „Flatliners” in Los Angeles.

Nach der Trennung von Elliot Page (33) und Tänzerin Emma Portner (26) im vorigen Sommer hätten sie nun die „schwierige Entscheidung” getroffen, sich scheiden zu lassen, zitierte das Filmblatt „Hollywood Reporter” aus einer Mitteilung des Paares.

Sie haben demnach größten Respekt füreinander und wollten gute Freunde bleiben. Page habe den Scheidungsantrag bei Gericht in New York eingereicht, berichtete das Promiportal „TMZ.com”.

Anfang Dezember hat der Kanadier sein Trans-Coming-out als Elliot in den sozialen Medien bekanntgegeben. Als Ellen Page war der Schauspiel-Star mit dem Film „Juno” (2007) berühmt geworden. Der Film brachte ihm eine Oscar-Nominierung als beste Hauptdarstellerin ein.

Page hatte 2014 bei einer Konferenz der „Human Rights Campaign” in einer emotionalen Rede erklärt, lesbisch zu sein. Im Januar 2018 gaben Page und die kanadische Tänzerin und Choreografin Portner ihre Eheschließung bekannt. Nach Filmen wie „Inception”, „To Rome With Love” und „Freeheld - Jede Liebe ist gleich” ist Page seit 2019 in der TV-Serie „The Umbrella Academy” zu sehen.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-184015/2

Weitere Artikel
Themen & Autoren
dpa
Choreographinnen und Choreografen
Fernsehfilme und -Serien
Heiraten
Schauspieler
Scheidung
Tänzerinnen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top