Schriftsteller Günter de Bruyn gestorben

Günter de Bruyn       -  Günter de Bruyn ist tot.
Foto: Patrick Pleul/dpa | Günter de Bruyn ist tot.

Er gilt als einer der wichtigsten Chronisten deutsch-deutscher Befindlichkeiten, leise und unbestechlich. Bundeskanzlerin Angela Merkel empfahl den Schriftsteller Günter de Bruyn zur Lektüre für junge Leute, die sich ein realistisches Bild vom Alltagsleben in der DDR machen wollen. „Ihr Lebenswerk ist eine große Gabe an die Kulturnation Deutschland”, sagte die Kanzlerin bei einer Gala zum 80. Geburtstag des vielfach preisgekrönten Autors. Nun ist der gebürtige Berliner, der schon lange in Brandenburg lebte, im Alter von 93 Jahren gestorben. Das teilte der Landkreis Oder-Spree unter Berufung auf ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!