Berlin

Skulptur von Tony Cragg am Bundestag aufgestellt

Bronze-Skulptur „Werdendes”       -  Die sechs Meter hohe Bronzeskulptur von Tony Cragg auf der Stadtloggia des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses.
Die sechs Meter hohe Bronzeskulptur von Tony Cragg auf der Stadtloggia des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses. Foto: Sven Braun/dpa

Der Bundestag hat ein weiteres nach außen sichtbares Kunstwerk. Auf der Stadtloggia des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses wurde am Dienstag die biomorph-abstrakte Bronze-Skulptur „Werdendes” des britischen Künstlers Tony Cragg aufgestellt.

Die sechs Meter hohe, goldfarbene Arbeit scheint sich aus unregelmäßig übereinander liegenden, miteinander verschmelzenden Ovalen säulenartig in die Höhe zu schrauben.

Der Kunstbeirat des Deutschen Bundestages hatte die Arbeit 2018 bei dem Bildhauer in Auftrag gegeben. „Werdendes” markiert an diesem Standort einen Abschluss für das sich über rund 900 Meter erstreckende „Band des Bundes”, das mit Kanzleramt und den beiden Bundestagsbauten Paul-Löbbe-Haus und Marie-Elisabeth-Lüders-Haus die ehemaligen Ost- und Westteile Berlins über die Spree hinweg verbindet.

© dpa-infocom, dpa:200630-99-618471/4

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Bildhauer
  • Bundeskanzleramt
  • Deutscher Bundestag
  • Kunstakademie Düsseldorf
  • Kunstakademien
  • Künstlerinnen und Künstler
  • Skulpturen
  • Tony Cragg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.