Spanische Schriftstellerin Almudena Grandes gestorben

Almudena Grandes       -  Almudena Grandes ist im Alter von 61 Jahren in Madrid gestorben.
Foto: picture alliance / dpa | Almudena Grandes ist im Alter von 61 Jahren in Madrid gestorben.

Die spanische Schriftstellerin Almudena Grandes („Lulú”) ist tot. Das teilte ihr Verlag Tusquets Editores auf Twitter mit. Die 61-Jährige hatte im Oktober in der Zeitung „El País” selbst bekanntgegeben, dass sie seit einem Jahr an Krebs leide. Am Samstag sei sie in Madrid gestorben, schrieb die Zeitung. Grandes war eine der wichtigsten spanischen Autorinnen der Gegenwart. Weltbekannt wurde sie 1989 mit ihrem ersten Erstlingswerk, dem Roman „Las edeades de Lulú”. Es reagierte auf den erotischen Nachholbedarf der spanischen Gesellschaft nach der Prüderie der Franco-Diktatur.