„Systemsprenger” von Nora Fingscheidt geht ins Oscar-Rennen

Nora Fingscheidt       -  Für ihren Film „Systemsprenger” hat Nora Fingscheidt auf der Berlinale den Silbernen Bären (Alfred Bauer Preis) bekommen.
Foto: Jens Kalaene | Für ihren Film „Systemsprenger” hat Nora Fingscheidt auf der Berlinale den Silbernen Bären (Alfred Bauer Preis) bekommen.

Ein Sozialdrama soll den Auslands-Oscar nach Deutschland holen. Zahlreiche Preise hat der Film „Systemsprenger” von Regisseurin Nora Fingscheidt schon eingeheimst, bei der Berlinale im Februar gab es den Silbernen Bären. Und die Geschichte eines rebellischen, lauten Mädchens räumt weiter ab: Der Beitrag geht ins Rennen um den Oscar in der Kategorie „Bester nicht-englischsprachiger Film”, wie German Films, die Auslands-Vertretung des deutschen Films, am Mittwoch mitteilte. „Wir fühlen uns geehrt”, sagte Filmemacherin Fingscheidt in einer ersten Reaktion. Ihr könnte ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung