TV-Serie „Charité” geht in die dritte Staffel

Nina Gummich       -  Nina Gummich als junge Ärztin Ella Wendt bei den Dreharbeiten zur dritten Staffel der ARD-Serie 'Charite'.
Foto: Michael Heitmann/dpa | Nina Gummich als junge Ärztin Ella Wendt bei den Dreharbeiten zur dritten Staffel der ARD-Serie "Charite".

Experten der Berliner Charité wie der Virologe Christian Drosten sind in der Coronavirus-Krise viel gefragt. Doch die Geschichte des ältesten Krankenhauses Berlins ist nicht weniger faszinierend als seine Gegenwart. Das haben auch die Fernsehmacher der ARD längst entdeckt. Vor kurzem wurden die Dreharbeiten für die bereits dritte Staffel der Serie „Charité” in Prag beendet, nun beginnen Schnitt und Postproduktion. Nach der Kaiserzeit und dem Zweiten Weltkrieg dreht sich diesmal alles um eine schicksalshafte Nacht. Vom 12. auf den 13. August 1961 begannen DDR-Truppen mit dem Bau einer Mauer durch ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung