US-Filmfest „Berlin & Beyond” feiert Caroline Link

Caroline Link       -  Regisseurin Caroline Link bei der Premiere ihres Films „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl” 2019 in München.
Foto: Tobias Hase/dpa | Regisseurin Caroline Link bei der Premiere ihres Films „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl” 2019 in München.

Filme über Flüchtlinge und Nomaden, eine Coming-of-Age-Romanze, die Literaturverfilmung „Berlin Alexanderplatz” und ein Ehrenpreis für Caroline Link: mit einem breiten Programm feiert das „Berlin & Beyond”-Festival in San Francisco sein 25-jähriges Jubiläum. „Wir haben ein multikulturelles Programm mit Filmen in zwölf Sprachen und mehr als die Hälfte von Frauen inszeniert”, teilte Festival-Leiter Sophoan Sorn der Deutschen Presse-Agentur mit. „Es wird viel über Diversität gesprochen, wir wollen eine Plattform dafür sein, was das deutsche Kino zu bieten ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!