Wie Corona in die Kunst kommt - Hito Steyerl in Düsseldorf

Hito Steyerl       -  Hito Steyerl gehört zu den international einflussreichsten Medienkünstlerinnen und mischt mit ihren gesellschaftskritischen Installationen den Kunstbetrieb auf.
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa | Hito Steyerl gehört zu den international einflussreichsten Medienkünstlerinnen und mischt mit ihren gesellschaftskritischen Installationen den Kunstbetrieb auf.

Harte Computer-Beats wummern, eine Stimme spricht aus dem Off, gleichzeitig werden die Zunahme der Corona-Neuinfektionen und Verschwörungstheorien im Internet gemessen, auf Leinwänden tanzen schwerbewaffnete Digital-Polizisten immer schneller, bis sie sich in bunten Strahlen auflösen. Und der Berliner „Tatort”-Kommissar Mark Waschke ist wegen Corona in Kurzarbeit. Er animiert Polizeiavatare. Eine Videoinstallation von Hito Steyerl überfordert auf den ersten Blick, so wie auch die hochkomplexe Gegenwart die Menschen überfordert. Erst wenn man sich auf die digitalen Experimente der Medienkünstlerin ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!