Wie die ARD mehr jüngere Leute erreichen will

Sandra Maischberger       -  Sandra Maischberger talkt in Zukunft an zwei Abenden in der Woche im Ersten.
Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa | Sandra Maischberger talkt in Zukunft an zwei Abenden in der Woche im Ersten.

Die ARD schiebt im nächsten Jahr eine Programmreform an. Für TV-Zuschauer bedeutet das an einigen Stellen nach und nach ein neues Programmschema im Ersten. Und Nutzer der ARD Mediathek sollen mehr Inhalte präsentiert bekommen - stärker auf Zielgruppen ausgerichtet und diverser im Inhalt. Die Programmreform, die schrittweise 2022 umgesetzt werden soll, hat das Ziel, dass sich wieder mehr jüngere Leute, die sich häufig im Netz bewegen, durch das Angebot der öffentlich-rechtlichen Sender angesprochen fühlen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung