Wiedergefundener Picasso in Athen präsentiert

Picasso-Gemälde       -  Die griechische Polizei präsentiert das wiedergefundene Gemälde „Frauenkopf” von Pablo Picasso.
Foto: Petros Giannakouris/AP/dpa | Die griechische Polizei präsentiert das wiedergefundene Gemälde „Frauenkopf” von Pablo Picasso.

Vor neun Jahren wurde das Werk gestohlen, nun hat das griechische Kulturministerium der Öffentlichkeit das wiedergefundene Gemälde „Frauenkopf” von Pablo Picasso präsentiert. Ein 49 Jahre alter Grieche war am Montag festgenommen worden und hatte den Kunstraub aus der Athener Pinakothek im Jahr 2012 gestanden. Die Polizei hatte den „Frauenkopf” sowie ein Gemälde des frühen Piet Mondrian in einer Schlucht rund 50 Kilometer von Athen mitten im Gestrüpp entdeckt. Zuvor seien die Bilder in einer Lagerhalle versteckt gewesen, teilte das Ministerium am Dienstag in Athen mit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!