Zombie-Komödie eröffnet Filmfestival Cannes

Filmfestspiele in Cannes       -  Das Palais des Festivals in Cannes, Südfrankreich.
Foto: Arthur Mola | Das Palais des Festivals in Cannes, Südfrankreich.

Monatelang soll sich Regisseur Quentin Tarantino im Schneideraum verkrochen haben, um sein neues Werk noch rechtzeitig fertig zu bekommen. Und es hat geklappt. „Once upon a time... in Hollywood” wurde nachträglich in den Wettbewerb des Filmfestivals in Cannes aufgenommen und wird in Südfrankreich seine Weltpremiere feiern - 25 Jahre nachdem Tarantino dort für sein Meisterwerk „Pulp Fiction” die Goldene Palme gewann. Allein die Namen, die der US-Amerikaner für seine Hommage ans Hollywood seiner Jugend verpflichten konnte, dürften die Organisatoren anderer A-Festivals neidisch werden ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!