Los Angeles

Lady Gaga bestätigt Rolle in „Joker”-Fortsetzung

Lady Gaga       -  Lady Gaga trifft auf Joaquin Phoenix.
Foto: Joel C Ryan/Invision/AP/dpa | Lady Gaga trifft auf Joaquin Phoenix.

Sängerin und Schauspielerin Lady Gaga („A Star is Born”) setzt ihre Hollywood-Karriere erfolgreich fort. Sie wird in der geplanten „Joker”-Fortsetzung an der Seite von Joaquin Phoenix mitspielen. Dies gab die 36-Jährige in ihren sozialen Medien bekannt.

Auf Twitter und Instagram verlinkte sie einen animierten Videoteaser für „Joker: Folie à Deux” mit den Namen der beiden Darsteller und einem tanzenden Paar.

Das Studio Warner Bros. hatte am Vortag die Fortsetzung der „Joker”-Comicverfilmung von 2019 mit einem Kinostart im Oktober 2024 angekündigt. Regisseur Todd Phillips ist erneut an Bord. Phoenix kehrt in der Rolle des Batman-Gegenspielers, der am Rande der Gesellschaft von Gotham City lebt, zurück.

„Folie à Deux” beschreibt eine psychische Störung, die von einem Betroffenen auf eine nahestehende Person übertragen wird. Über den Inhalt der Fortsetzung wurde offiziell noch nichts bekannt. Der „Hollywood Reporter” spekulierte, dass Lady Gaga die Figur Harley Quinn spielen könnte. Im Batman-Universum ist Quinn eine Psychiaterin, die sich in einer Anstalt mit dem psychisch kranken Joker anfreundet.

Lady Gaga war 2019 als Hauptdarstellerin in dem Musikdrama „A Star is Born” für einen Oscar nominiert. Sie gewann den Oscar für „Shallow” als bester Filmsong. Zuletzt spielte sie in dem Familiendrama „House of Gucci” mit.

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Hollywood
Joaquín Phoenix
Lady Gaga
Regisseure
Twitter
Warner Bros.
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!