Letzte Tournee der Hardrocker Kiss: „Glücklich und traurig”

Kiss live in Dortmund       -  Immer noch in Topform: Gene Simmons (l) und Paul Stanley von Kiss heizen Dortmund ein.
Foto: Bernd Thissen/dpa | Immer noch in Topform: Gene Simmons (l) und Paul Stanley von Kiss heizen Dortmund ein.

Bei Gene Simmons löst die letzte Tournee mit Kiss gemischte Gefühle aus. „Es macht mich gleichermaßen glücklich und traurig”, sagt der Bassist und Sänger der legendären US-Hardrock-Band der Deutschen Presse-Agentur, kurz bevor das erste Konzert der Europa-Tour in Dortmund beginnt. „Man muss wissen, wann man von der Bühne abtreten muss. Und wir haben zu viel Respekt vor uns selbst und vor den Fans, um zu lange auf der Bühne zu bleiben.” Es ist kurz nach 21.00 Uhr, als in der ausverkauften Westfalenhalle 1 die Batterien von Lautsprechern zu dröhnen beginnen. „Alright, Dortmund!” Unter dem Jubel von 11.500 Fans, ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!