Anna Netrebko unter Druck - Engagements auf Eis gelegt

Opernsängerin Anna Netrebko       -  Anna Netrebko in der Rolle der Adriana Lecouvreur, beim Schlussapplaus nach der Premiere der Oper „Adriana Lecouvreur” im Rahmen der Salzburger Festspiele.
Foto: Barbara Gindl/APA/dpa | Anna Netrebko in der Rolle der Adriana Lecouvreur, beim Schlussapplaus nach der Premiere der Oper „Adriana Lecouvreur” im Rahmen der Salzburger Festspiele.

Immer mehr Opernhäuser gehen auf Distanz zur russischen Starsopranistin Anna Netrebko. Als Reaktion auf den russischen Einmarsch in die Ukraine legten die renommierte New Yorker Metropolitan Opera (Met) und Netrebko ihre Zusammenarbeit vorerst auf Eis. Das Opernhaus habe Netrebko aufgefordert, ihre öffentliche Unterstützung des russischen Präsidenten Wladimir Putin zurückzuziehen. Dies habe die 50-jährige Russin aber nicht getan, teilte die Oper am Donnerstag mit. Die Operndiva wird auch nicht bei den Osterfestspielen Baden-Baden 2022 singen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!