Immer mehr Smartphones bekommen ein zweites Leben

Komsa AG       -  Der Technologie-Händler und Dienstleister Komsa will das Geschäft mit gebrauchten und generalüberholten Smartphones ausbauen.
Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa | Der Technologie-Händler und Dienstleister Komsa will das Geschäft mit gebrauchten und generalüberholten Smartphones ausbauen.

Mit geschickten Fingern hat Sebastian Heyn das Smartphone in Einzelteile zerlegt. Erst musste er das Gerät in einem Automaten erwärmen und so den Kleber lösen. Nun liegen die Teile säuberlich sortiert vor ihm: Akku, Platine, Koaxialkabel, Frontkamera. „Bei diesem Gerät muss das Display ausgetauscht werden”, sagt der 35-Jährige. Ist es einmal zerlegt, könnten auch andere Bauteile, deren Lebensende naht, gleich gewechselt werden. Werkstätten wie hier in Hartmannsdorf bei Chemnitz reparieren Handys für ihre Besitzer oder Garantiefälle.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung