Libratone Air+: Die dänische Design-Delikatesse

Libratone Air+       -  Die Konstruktion von Ohrstöpseln und Ladekästchen ist bei den Air+ gut gelungen. Sie lassen sich leicht entnehmen und wieder einlegen - und alle Flächen lassen sich reinigen.
Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn | Die Konstruktion von Ohrstöpseln und Ladekästchen ist bei den Air+ gut gelungen. Sie lassen sich leicht entnehmen und wieder einlegen - und alle Flächen lassen sich reinigen.

Auferstanden aus der Insolvenz: Der dänisch-chinesische Audiospezialist Libratone ist zurück. Erstes neues Produkt ist die zweite Generation der Track Air-Ohrstöpsel. Air+ heißen die kleinen Bluetooth-Knöpfe in Blau und Weiß für 200 Euro. Zeit für einen genauen Blick. - Das Gerät: Eine kleine blaue oder weiße Kunststoffdose mit metallenem Logo, ein flötender Vogel. Drinnen Ohrstöpsel mit Silikonpassstück, Mokkabohnen-großen Gehäuse für Chips, Töner und Batterie und Anbauten für Mikrofone und Ladekontakte. Erster Eindruck: Schönes Design, sieht man sonst nicht so.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!